Kontakt Button
english deutsch

Feedback

Meinungen zur Hammer Concept Protection


"Wer sich für effektive Selbstverteidigung interessiert,...

...wird bei Kai überrascht sein: Technik, Inhalte und Konzepte sind bis aufs Kleinste zu Ende gedacht. Sie folgen keiner veralteten Kampfkunsttradtion im Deckmäntelchen der Selbstverteidigung, sondern basieren auf anwendbaren Prinzipien.

Aufbau und Didaktik kommen direkt auf den Punkt, kein Schnörkel, keine Geschichten und kein Geschwätz und trotzdem spannend, verständlich, locker sowie unterhaltsam, auch für alte Hasen in dem Bereich. Wer Escrima liebt, wird Essenzen und Prinzipien immer wieder finden. Und doch ersetzt Escrima kein Selbstverteidigungsseminar wie das Half-Staff Seminar. Auch findet man nicht eine unrealistische Technik wieder, die mich gefährden würde, weil sie unrealistisch ist. Alles wird universell vermittelt für den Fall des höchsten Stresses, unabhängig von der Aggression und der Attacke. Da heben sich Kai und seine Methoden von den überfrachteten Angeboten für Selbstverteidigung mit Abstand ab.

Man geht nach Hause und weiß, was man üben kann um Automatismen zu vertiefen. Bislang waren alle Grundlagenseminare so rund, dass man vollständig nach Hause fuhr. Man hat keine Fragen mehr, ist begeistert und will sofort weiter üben. Genau richtig für Leute, die kein Wochentrainingsangebot in ihrer Stadt haben. Auch wenn man nicht weiter übt, bleibt ein Prinzip, was man verankert hat. Deswegen fühle ich mich nie überfordert oder habe Angst, etwas zu vergessen und etwas nicht vollständig gelernt zu haben.

Die Länge ist ideal, auch wenn man nicht so fit oder jung ist, kann man 4 Stunden sehr gut bewältigen.
Es lohnt sich sogar einige Stunden dafür zum nächsten Seminar zu fahren.

Ralf N., Münster,
Half Staff Seminarteilnehmer


"Der Inhalt war sowohl vom theoretischen...

...als auch vom praktischen Teil sehr ausführlich und gut verständlich. Die Länge des Seminars war ebenfalls optimal. Vier Stunden sind eine Zeitspanne, in der die Aufmerksamkeit bis zum Ende aufrecht erhalten werden kann.
Ich kann nur wieder sagen: Dankeschön und weiter so!"

Ralph Müller,
Half Staff Seminarteilnehmer


"Genau wie in Bremen...

...fand ich dieses Seminar in Ennepetal sehr gut. Man hat in den 4 Stunden einen sehr guten Eindruck davon bekommen, was man mit einem Halbstab (Schirm, etc.) alles machen und wie wirksam so etwas sein kann. Genug Theorie, aber nicht zuviel.
Die Gruppe war sehr angenehm, die Location und der nette Empfang mit Kaffee haben ihr übriges getan.
Fazit: lehrreich, interessant und es hat Spaß gemacht (und Lust auf mehr)."

Stefan, Essen,
Half Staff Seminarteilnehmer


"Ich bin in dieser Thematik absoluter Laie gewesen...

...und extra aus Hannover nach Bremen angereist, da es bei mir in der Region ein solches Seminarangebot nicht gibt. Aufmerksam geworden bin ich auf das Seminar, aufgrund des tollen Internetauftrittes von Kai Kühn.
Ich kann im Nachgang sagen, dass es wirklich Spaß gemacht hat und nachhaltig ist. Das Seminar dauerte ca. vier Stunden, die nur so verflogen sind und wirklich gut genutzt wurden. Ungewohnt, aber auch nachvollziehbar ist der körperliche Kontakt zu anderen Kursteilnehmern. Man übt die von Kai gezeigten Techniken und Ausführungen mit bzw. an den anderen Kursteilnehmern. Berührungsängste sollte man also nicht haben.

Ich hatte im Vorherein doch etwas andere Vorstellungen von dem Seminar, bin aber positiv überrascht worden. Ich hatte vermutet, dass uns gewisse Tricks und Kniffe mit einem Palm-Stick gezeigt werden, wie man sich z.B. aus einem Handgriff befreit, in dem man auf bestimmte Druckpunkte des Gegners einwirkt. Nein, das Seminar dient dazu, dass man es erst gar nicht so weit kommen lässt, um sich angreifen bzw. festhalten zu lassen. Man lernt, dass Angriff die beste Verteidigung ist und den Gegner schon besiegt, bevor er irgendwelche Angriffe ausführen kann. Ich habe gelernt, wie ich in meinen Angriffen vorgehen muss, um effektiv zu sein und wie ich mich selbst dabei schütze. Diese Methode hat einen immer wiederkehrenden Bewegungsablauf, der auch für mich als Anfänger sehr einfach zu erlernen war und mir sehr gut in Erinnerung geblieben ist.
Interessant war auch die Umsetzung der Palm-Stick-Methode auf Alltagsgegenstände, denn nicht jeder hat ständig einen Palmstick bei sich auf Tasche und so kann man die erlernten Techniken auch in Notsituationen mit vorhandenen Gegenständen ausführen.

Wer also wie ich nicht die Zeit hat um jahrelang und regelmäßig zu irgendwelchen Kampfsportunterrichten zu gehen, der lernt hier auf schnelle Art und Weise sich zu schützen bzw. zu verteidigen."

Sven, Hannover,
Palmstick Seminarteilnehmer


"Das Gesamtpaket hat mir sehr gut gefallen.

Da ich eine längere Anreise hatte waren meine Erwartungen an dieses Seminar auch sehr hoch. Diese wurden voll und ganz erfüllt. Die Räumlichkeiten waren toll, der Trainer hat das Konzept sehr gut vermittelt. Das Konzept ist effektiv und leicht zu erlernen. Ich freue mich schon auf das nächste Seminar."

Benjamin, Hardegsen,
Palmstick Seminarteilnehmer


"Das Hammer Concept ist eines der effektivsten Konzepte...

...zur Selbstverteidigung die ich bis jetzt gesehen habe (in 20 Jahren Kampfkunst). Es ist einfach und effektiv. Ein wirklich gelungenes Konzept, drei Techniken für vielseitige Anwendungen. Sie machen was andere Versprechen."

Wolfgang B., Kastl,
zum Hammer Concept Palmstick Video